Chiama oraPreventivo

Villaggio Capalbio

Capalbio

Capalbio cosa vedere: storia, mare e spiagge | Resort Capalbio

Capalbio

Einer Mittelalterliche Turm, der aus dem ticken Mediterran Wald raus kommt. Es befindet sich über einem Hügel und schaut bis auf Meer: „Capalbio ist ein Schloss auf eine Anhöhe, der eine weite Stück Land bis zum Meer beherrscht, und in dem Hinterland sein Blick bis auf entfernten Dorfe streckt.“ (G. Santi, 1795)

Der wild Schwein ist sein Symbol, in dem Friedhof (der teil im Dorf, teil außer der geweihten Stadt steht) wurde Tiburzi begraben, der Brigant, Symbol eines alten Malariagebiets der wilden Maremma. Man tritt dem Mittelalterlichen Altstadt durch einem Tor ein, der von einem Emblem mit dem sienesischen goldenen Löwe beherrsch ist, Der Löwe zeigt mit seiner rechten Pranke einen männlichen Glatzkopf, Symbol des Dorfes.

Der alte Schloss war in den Zeiten der Aldobrandeschi begründet und hält den Zinnenturm mit Glacis, Schießscharten und Wehrgang. Von dort oben genieß man die wunderschöne Aussicht des Flachlandes, des Meeres und der Profile der Inseln des toskanischen Archipel. Wichtig zu besuchen ist auch die romanische Kirche von San Nicola (im Dorfe), mit ihre mit Fresken bemalten Innenwände, die romanische Kapitelle mit zoomorphische Bilde, Trauben, Palmetten, kleine Rosen und stilisierte Blätter.

Wichtig zu besuchen ist auch der Oratorio della Provvidenza (Oratorium der Vorsehung) (außer der Mauern), wo sich ein Pinturicchio zugeschriebenen Fresko aufbewahren wird (ungefähr 1510), das die thronende Madonna mit dem Kind, Engels und Heilige darstellt

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an


RICHIEDI INFORMAZIONI

Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies unsererseits. Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klicken, erlauben Sie deren Verwendung.

schließen